Lustvolle Eifersucht – ein Hotwife Roman

Lustvolle EifersuchtFrank und Julia Fischer sind für ihre Karriere nach Frankfurt gezogen. Der Computer-Nerd kann immer noch kaum fassen, dass er seinen Jugendschwarm zu seiner Ehefrau machen konnte.

Im Bett ist Frank ein zärtlicher und fürsorglicher Liebhaber. Immer um die Befriedigung seiner Frau bemüht. Diese liebt seine Qualitäten und sehnt sich doch nach mehr Abwechslung. Gerne würde sie dem Mann die Führung überlassen. Doch dominantes Auftreten liegt ihrem Ehemann nicht.

Frank hatte schon immer Angst, seiner Julia nicht zu genügen. Er würde alles tun, um sie glücklich zu machen. Doch würde er auch das Undenkbare akzeptieren?

Als mit Diego Garcia ein alter Bekannter zurück in das Leben von Julia tritt, stehen sie schon bald vor einer schwierigen Frage. Diego Garcia verkörpert all das, was Julia sich wünscht, zu erleben.

Frank ist hin und hergerissen zwischen Eifersucht und seinem eigenen Lustempfinden. Er hat Angst vor den Folgen möglicher außerehelicher Aktivitäten seiner Frau. Zugleich muss Frank erkennen, dass diese Aussicht in ihm – trotz oder gerade wegen dieser Angst – eine zunehmende Erregung erzeugt.

Lustvolle Eifersucht ist ein Hotwife-Roman und kommt auf rund 43.000 Wörter.

Lustvolle Eifersucht umfasst 43.000 Wörter und ist für 3,99 Euro bei Amazon verfügbar. Die 200 Seiten starke Taschenbuch-Version wird für 9,99 Euro angeboten.

Kommentare

  1. lehmann

    um es gleich am anfang deutlich zu machen: ich bin der ansicht, es sollte eine oder zwei fortsetzungen geben. ich habe beide bände zweimal gelesen – sie haben einen starken eindruck bei mir hinterlassen, auch wenn ich nicht mit allen handlungen von julia und frank einverstanden bin.wie kann man seinen partner – der alles getan hat, um sie glücklich zu sehen – so erniedrigend behandeln, und dabei stets behaupten, dass man ihn liebe und niemals verlassen werde. bei dieser konstellation ist ja julia der eigentliche gewinner (wie eigentlich bei allen cuckoldgeschichten).

    1. Autor
      des Beitrages
      David Silver

      Danke für deine Meinung. Eine Fortsetzung liegt relativ weit oben auf meinen Plänen für 2020. Ich muss die beiden Bücher aber selbst erst einmal durchlesen, damit ich wieder drin bin. Mir haben damals auch die Ideen für LS3 gefehlt. Mir ein wenig Abstand sollte das hoffentlich klappen.

      Viele sehen sicherlich den Cuckold als den Verlierer. Den Dummen der Geschichte. Kann man so sehen. Oft folgt er seinem Schwanz, einem Lustgwewinn und auch Zwang. Ich glaube oft sind es die Männer, die den Anfang selbst machen und die Idee auf den Tisch bringen. Wenn man dann als Paar nicht den Balanceakt schafft, kann es gefährlich werden.

      Ich glaube aber, dass die beiden das in Lustvolle Eifersucht „bisher“ ganz gut geschafft haben. Ganz ohne Unsicherheiten kann so etwas nur schwer ablaufen. Und Erniedrigungen gehören auch dazu. Persönlich mag ich es in Geschichten, wenn der Cuckold zwischen Erniedrigung und Lustgewinn „gefangen“ ist. Sein Verstand sagt ihm, dass dies alles total falsch ist, aber zwischen seinen Beinen wird eine ganz andere Meinung an ihn gefunkt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.